ACHTUNG!

Bestände auf Käferbefall kontrollieren!

Bitte frühzeitig bei uns melden, damit der Einschlag und Abfuhr zügig erfolgen kann. Wir kommen sofort!

Käfer-Notfallnummer: 

+49 (0) 171 - 9914050 Johann Ametsbichler

oder

 +49 (0) 172 - 7095700 Andrea Kling

 

Kalamitätsantrag zum Download


Bei Holznutzung infolge höherer Gewalt (Sturm, Käfer, Schneebruch) gewährt der Gesetzgeber nach Antrag eine Steuervergünstigung

 

Voranmeldung: assets/files/pdf/kal-antrag1.pdf

Abschlussmeldung: assets/files/pdf/kal-antrag2.pdf

Merkblatt zur Holznutzung infolge höherer Gewalt (Kalamitätsnutzung) assets/files/pdf/kal-antrag3.pdf

 

 

Bohrloch Käfer
Bohrloch an befallenem Stamm mit Harzaustritt
 

 

Der 4 - 5,5 mm große Buchdrucker gehört zu den rindenbrütenden Borkenkäfern,
d.h. ihre Brut entwickelt sich in der Rinde. Dabei wird die Bastschicht zerstört und bei starkem Befall der Nährstofftransport unterbrochen.

 

 

 

 

 

Bohrmehl Käfer
Bohrmehl in Rindenschuppen weist auf aktiven Käferbefall hin

 

Bei Befall und der Anlage der Rammelkammer fällt braunes Bohrmehl an.

Zusätzlich werden bei der Brutanlage Pilze eingetragen, die den Absterbeprozess der befallenen Fichte beschleunigen. (Verblauung des Holzes)

Ausgehend von ca. 60 Nachkommen pro Weibchen für eine Brutanlage kann dessen Nachkommenschaft bei drei Generationen und mehreren Geschwisterbruten mehr als 100.000 Käfer pro Jahr betragen!

 

 

 

Käferbefall
Ein typisches Merkmal für den Befall sind gelb-grünliche Nadeln am Boden


 

 

Besonders zu kontrollieren sind vorjährige Befallsherde, Windwurfflächen,
Auflichtungen sowie süd- oder südwest-exponierte Bestandesränder.

 

 

 

 

Abgestorbene Bäume durch Käferbefall
Abgestorbene Bäume, hier ist der Käfer schon ausgeflogen

 

 

Eine „Saubere Waldwirtschaft“ ist die einzig zuverlässige Methode,
um Befall durch Borkenkäfer vorzubeugen.

 

 

 

 

 

ACHTUNG - Bestände auf Käferbefall kontrollieren!

ACHTUNG - Bestände auf Käferbefall kontrollieren!